LitEnergy LED Leuchtkasten

zu Amazon

A4 Leuchtkasten Butler

zu Amazon

RTjoy Leuchtbox

zu Amazon

Lichtbox

Lichtbox

Über Lichtboxen

Lichtboxen sind der ideale Blickfang für jedes Wohnzimmer und sorgen außerdem für sanftes, angenehmes Licht.
Wenn in den letzten Jahren ein Wohn-Trend herausgestochen ist, dann dieser: die kreativen Retro Lichtboxen sind der Blickfang in jedem Wohnzimmer! Sie ermöglichen nicht nur das eigene Statement in die Atmosphäre der eigenen vier Wände zu integrieren, sondern geben jedem Raum außerdem noch ein sanftes, warmes Licht, welches sofort zum Wohlfühlen einlädt.

Was ist eine Lichtbox?

Die beliebten Lichtboxen sind im Grund Leuchtschilder, ganz ähnlich den Leuchtschriften über Bars und Restaurants. Sie stellen einen Namen, eine Botschaft, oder auch ein Statement in den Vordergrund, indem sie die Schrift mit kleinen Lämpchen beleuchten. Dadurch entsteht ein schönes Wohn-Accessoire, welches nicht nur durch den besonderen Charme, sondern auch durch die persönliche Botschaft, einem jeden Raum das gewisse etwas verleiht.

Retro Kino Look für zuhause

Der coole Style von Lichtboxen stammt aus der Zeit von Kinos, als Filme mit austauschbaren Buchstaben angeteasert wurden.
Doch woher kommt die Idee für diesen Trend eigentlich? Dafür müssen wir etwas weiter in der Vergangenheit zurück, in die Zeit der Kinos, denn genau aus dieser Zeit kommt der berühmte Look der Leuchtboxen!

Der Gedanke hinter diesen Boxen war nämlich dessen Flexibilität. Man konnte nicht einfach für jeden neuen Film eine eigene Leuchtschrift anfertigen lassen und einfach nur ein paar langweilige Plakate aufzuhängen kam in dieser aufstrebenden Zeit absolut nicht in Frage - viel zu eintönig. Deshalb kam man auf die Idee, einfach eine riesige Leuchttafel aufzustellen, bei welcher man die Lettern nach Lust und Laune jeden Tag neu anbringen konnte! Egal, welcher Blockbuster also in die Kinos kam, durch die coolen Lichtboxen wurde jeder Passant sofort darauf aufmerksam!

LED Lichtbox mit Buchstaben - so sieht ein wahres Statement aus!

Kein Wunder also, dass sich bald schon alle diesen Leuchtkasten Retro Charme in ihr eigenes Zuhause holen wollten und die Nachfrage immer weiter anstieg! Früher war dies leider nur selten möglich, da diese Leuchttafeln nur für Gewerbe hergestellt wurden und sie für den privaten Gebrauch auch viel zu teuer waren. Heute allerdings, gibt es sie schon in kleineren Maßen und auch die Technik ist weit genug fortgeschritten, um jeden zu ermöglichen, sich diese schicken Vintage Beleuchtungen nachhause zu holen.

Abgesehen von Fotos und selbstgemachten Kunstwerken ist es wohl auch die persönlichste Art, seine Wohnung auszuschmücken, deshalb ist es mehr als verständlich, dass die Lichtboxen immer beliebter werden.

Egal ob eine Liebesbotschaft, das eigene Lebensmotto, oder auch einfach nur der Name eines geliebten Menschen - man kann die Licht-Box dank der austauschbaren Lettern jeden Tag mit einem neuen Statement schmücken!

Lightbox LED - wie funktionieren die Retro Leuchttafeln?

Jetzt ist vielleicht aber noch interessant zu wissen, wie diese Leucht-Tafeln für zuhause eigentlich funktionieren:

In den meisten Fällen sind es kleine, viereckige Boxen aus Kunststoff, Metall, oder unter Umständen auch aus Holz, mit einer milchigen, lichtdurchlässigen Vorderseite. Im Kasten drinnen stecken die kleinen LED-Lämpchen (Leuchtdioden) und leuchten durch die Vorderseite hindurch, sodass ein warmes, sanftes Licht bzw. Beleuchtung entsteht, welches die Schriftzüge in Szene setzt.

Die Lettern sind meistens kleine durchsichtige Plättchen mit schwarzen Buchstaben und Zeichen drauf, die man dann vorne an der Box nach eigenen Wünschen anordnet und montiert. Mit jeder der Boxen wird immer eine große Auswahl an verschiedenen solcher Plättchen geliefert, damit man in seiner Kreativität möglichst uneingeschränkt bleibt und somit auf der Leuchttafel jede denkbare Message anbringen kann, die man nur möchte.

Damit man auch bei der Integrierung dieser Leuchttafel in seine restliche Wohn-Atmosphäre flexibel bleibt, sind die meisten dieser Lichtboxen mit einem Akku versehen. Somit kann man die Tafel überall aufstellen, wo man möchte, ohne sich Gedanken über Kabelsalat, oder den Verlust einer Steckdose machen zu müssen.

Coole Lichtbox Sprüche für deine persönliche Leuchttafel

Wenn man uneingeschränkte Möglichkeiten hat, fällt es einem oft sogar noch schwerer,  eine Wahl zu treffen. Nimmt man einen Insider, oder doch lieber einen bewährten Spruch-Klassiker? Deshalb wollen wir euch die Entscheidung erleichtern, indem wir euch hier unsere Top 20 Leuchtbox Sprüche und Statements vorstellen:

  1. Light Up Your Life
  2. Make It Happen
  3. Home Sweet Home
  4. Carpe Diem
  5. Have A Nice Day!
  6. Life Is Magic
  7. Live Love Laugh
  8. Let’s Rock This Day
  9. Home Is Where Your <3 Is
  10. Welcome To The Show
  11. Relax Refresh Recharge
  12. Think Big
  13. Study Like Granger
  14. Don’t Let Fear Stop You
  15. No Smoking!
  16. Keep Calm And Drink Wine
  17. It’s Coffee O’Clock
  18. Best Day Ever!
  19. Pocket Full Of Sunshine
  20. Kill Them With Kindness

DIY Lichtbox - deine Leuchttafel zum selber bauen!

Für die Heimwerker und Hobby-Bastler unter euch gibt es natürlich auch eine Bauanleitung um sich mit wenigen Utensilien so eine Vintage Lichtbox selber machen zu können.
Alles was ihr dafür braucht und wie ihr die Box Schritt für Schritt basteln könnt, findet ihr hier:

Was man für die Lichtbox braucht: (!)

  • Ein tiefer Bilderrahmen
  • Matte, weiße Kreide-Sprühfarbe
  • Einige Kartenhüllen (z.B. von Ausweisen, oder Spiel-, oder Sammelkarten, etc.)
  • Ein  Lichterkette
  • Eine Kunststoff Fliesenschiene
  • Alufolie
  • Evtl. schwarze Klebebuchstaben

Restliche Utensilien:

  • Evtl. Klebeband zum abkleben
  • Filzstift zum markieren
  • Evtl. Zeitung zum auslegen
  • Langes Lineal
  • Stanley-Messer/Schere
  • Starker Alleskleber/ Heißklebepistole
  • Kleine Handsäge

Schritt für Schritt Bauanleitung:

  1. Wenn man alle nötigen Utensilien und Materialien für die hauseigene Lichtbox zusammengetragen hat, dann kann es auch schon gleich losgehen, indem man den hinteren Teil des Bilderrahmen vorsichtig abnimmt und beiseite legt.
  2. Sollte das möglich sein, dann würde man jetzt die gläserne Vorderseite herausnehmen. Ist sie allerdings fest im Rahmen verankert, dann kann man einfach die innere und äußere Seite des Bilderrahmen zum Schutz mit breitem Klebeband abkleben. So entstehen beim nächsten Schritt keine unerwünschten Flecken am Holzrand.
  3. Der nächste Schritt ist nämlich, die Innenseite des Glasdeckels vom Bilderrahmen mit der weißen Sprühfarbe einzusprühen. Wichtig ist hierbei, die Sprühdose mindestens zirka 40 cm weit weg zu halten und im ersten Durchlauf nur eine dünne Schicht aufzutragen. Wenn diese dann nach ein paar Stunden getrocknet ist, kann mit gleicher Vorsicht eine zweite Schicht aufgetragen werden.
  4. Ein Tipp: legt vorher drunter etwas Zeitung auf, damit die Farbe nicht an falsche Orte gerät.
  5. Währenddessen kann man sich um die flexiblen Lettern der Lichtbox kümmern, für welche man die durchsichtigen Kartenhüllen und die schwarzen Klebebuchstaben benötigt. Schneidet nun einfach die verschweißten Ränder der Kartenhüllen ab, sodass ihr zwei unabhängige rechteckige Plastikkarten erhält, welche vorher die Vorder- und Rückseite der Hülle waren. Die Größe der Kärtchen könnt ihr natürlich jederzeit nach eurem Belieben anpassen (es ist natürlich besser, wenn alle gleich groß sind).
  6. Nun wird nacheinander auf jede der Kärtchen einer der Buchstaben, oder Zeichen aufgeklebt. Umso mehr Kärtchen ihr vorbereitet, umso flexibler seit ihr dann später bei der Wahl eines Spruches für eure Lichtbox.
  7. Ein Tipp: wenn ihr den ersten Buchstaben mittig auf die erste Plastikkarte geklebt habt, könnt ihr diesen aus Vorlage für die anderen Buchstaben nehmen, damit am Ende alle gleich zentriert sind.
  8. 6. Wenn der Rahmen nun mittlerweile fertig getrocknet ist, kann man anfangen die Schienen zu basteln, in welche dann später die Karten gesteckt werden. Hierfür nimmt man die Fliesenschiene und schneidet sie in mehrere gleich lange (so lang wie die Glasplatte des Rahmen breit ist) Teile, je nachdem, wieviele Zeilen eure Lichtbox haben soll.
  9. Als kennzeichnet man mit einem Filzstift die passenden Abstände für die Anordnung der Schienen und klebt diese dann mit Hilfe der Heißklebepistole vorne an der Scheibe fest. Das muss nun ebenfalls eine Weile trocknen.
  10. Währenddessen kann man nun den Deckel des Rahmens herannehmen. Von diesem wird nun nämlich eine der unteren Ecken abgetrennt, damit hier später das Kabel hindurch kann. Nehmt dafür die Handsäge und sägt einfach ein paar Zentimeter der Ecke ab.
  11. Der nächste Schritt dreht sich auch um den Deckel, denn jetzt soll die Innenseite von diesem mit Hilfe der Heißklebepistole großflächig mit Alufolie beklebt werden. Dadurch soll später das Licht in der Box reflektieren und somit verstärkt werden.
  12. Ein Tipp: beklebt wenn möglich auch die Innenseite des Rahmen-Randes mit Alufolie - das verbessert den Effekt.
  13. Jetzt brauchen wir die Klebepistole um die Lichterkette auf der mit Alufolie bedeckten Seite des Deckels fest zu machen. Sorgt dafür, dass die Lichter gut verteilt sind, damit die Leuchttafel am Ende gleichmäßig beleuchtet wird.

Ist alles richtig angebracht und getrocknet, dann muss der Deckel samt der LED-Kette  nur noch zurück an den Rahmen und eure selbst gemachte Retro Lichtbox für die perfekte Dekoration ist fertig!